Allgemeines


Jede Droge macht irgendwann süchtig! Die eine schneller und die andere wiederum langsamer!

Am Anfang, wenn man das erste mal eine Droge ausprobiert, hat man eine Art Glücksgefühl auch unter einen "Flash" bekannt!!! Viele probieren auch eine Droge aus damit sie sich besser und stärker fühlen oder auch zum auf Partys zu gehen! Man nimmt die Drogen dann nach einer Zeit immer öfters, obwohl viele am Anfang sagen:"Ich konsumiere nur was am Wochenende!". Jedoch mit der Zeit wird es dann schon zur Gewohnheit!!! Mit der Zeit bemerkt man dann das einem was fehlt. Man meint, es sei vielleicht eine Grippe, weil man schwitzt, zittern, friert, und allgemein Unwohlheit verspürt, feuchte Handflächen bekommt und so weiter. Aber das ist es nicht!!! Dann wird einem wirklich bewusst, dass einem die Drogen fehlen und man geht sich wieder was besorgen!!!

Doch mit der Zeit vergeht auch das Glücksgefühl! Es wird zur Gewohnheit, und aus dem Spaß was man vorher mit der Droge hatte, macht sie dann süchtig und wird zur Notwendigkeit!!!